Wie Sie vielleicht schon vernommen haben ist in diesem Jahr die Orgel als Instrument des Jahres Ausgezeichnet. Gemeinsam haben die Landesmusikräte Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saar, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen die „Königin der Instrumente“ zum Instrument des Jahres bestimmt.

 

Mit der bereits 2008 ins Leben gerufenen Initiative „Instrument des Jahres“ wird jährlich ein Instrument in den Fokus gerückt, für alle sichtbar und zugänglich gemacht.

Hierzu Prof. Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates: „Kirchenmusik ist eines der Fundamente kulturellen Lebens in Geschichte und Gegenwart. Im Sinne der UNESCO-Konvention zum Schutz und zur Förderung Kultureller Vielfalt bewahrt die Kirchenmusik kulturelles Erbe, fördert künstlerische Ausdrucksformen der Gegenwart und pflegt den Dialog mit anderen Kulturen in unserem Land. Über ihren kirchlichen Verkündigungsauftrag hinaus entfaltet sie kulturelle Prägungskraft in die Gesellschaft hinein. Die Orgel ist dabei das zentrale Instrument kirchenmusikalischen Lebens. Dieses Jahr der Orgel als ‘Instrument des Jahres‘ zu widmen, ist daher nicht nur als ein Zeichen für den Erhalt der etwa 50.000 Orgeln deutschlandweit zu verstehen, sondern auch als Hommage an das Orgelspiel und den Orgelbau mit all seinen damit verbundenen Gewerken. Das Engagement der Landesmusikräte mit dieser Initiative und der Kirchenmusikkongress des Deutschen Musikrates im Oktober setzen ein deutliches Zeichen gegen Kürzungen in diesem Bereich.“

 

Als derzeitiger Organist und Kirchenmusiker und hier an St. Martin finde ich das natürlich ganz wunderbar, besitzen wir doch mit der Crescentia-Orgel von Siegfried Schmid Orgelbau ein hervorragendes Instrument das mittlerweile auch einen internationalen Ruf erlangt hat. Wesentlich dazu beigetragen haben sicherlich die Konzerte des internationalen Orgelsommers

die seit über 10 Jahren in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Dreifaltigkeitskirche durchgeführt werden. Bei diesen Konzerten Gastieren jedes Jahr Organisten von internationalem Rang in Kaufbeuren. 

Das Orgel-Angebot wird ergänzt durch die Orgelnacht die alle zwei Jahre durchgeführt wird. In ökumenischer Zusammenarbeit wurden in diesem Jahr zum ersten Mal die Orgel-Meditationen in der Fastenzeit als Musikalische Andachten durchgeführt. Aufgrund der sehr guten Erfahrungen ist ab dem Jahr 2022 wiederum eine ökumenische Zusammenarbeit geplant. Zusätzlich soll die Reihe „Orgel um 12“ die derzeit von Mai-Juli in der Dreifaltigkeitskirche stattfindet abwechselnd in beiden Kirchen stattfinden.

 

So wird die Orgel, als Instrument des Jahres 2021, auch in Zukunft in Kaufbeuren einen außerordentlich hohen Stellenwert in Gottesdiensten und Konzerten haben und die Menschen erfreuen. 

-Soli Deo Gloria- 

 

Stefan Mohr

Dekanatskirchenmusiker

St. Martin Kaufbeuren

 

 

INTERNATIONALER ORGELSOMMER 2021

 

Samstag, 3. Juli 19 Uhr Dreifaltigkeitskirche

BEN VAN OOSTEN (Den Haag)

Französische Symphonik

 

Samstag, 16. Oktober St. Martin

OTTO M. KRÄMER (Köln/Straelen)

Improvisationskonzert